Hypnosetherapie

Bei der Hypnosetherapie nach Erickson oder der „klassischen Hypnose“ handelt es sich um eine kommunikative Zusammenarbeit von Therapeut und Patient, wobei der Therapeut dem Patienten hilft, mittels einer sanften Einleitungsmethode in eine Trance zu gelangen und diesen Tiefenentspannungszustand positiv für sich zu nutzen.
weitere Informationen zu Hypnose...

 

Subliminal Therapy/Der Yager-Code

Die Subliminal Therapy nach Dr. Edwin Yager kann bei zahlreichen psychischen und körperlichen Störungen erfolgreich angewendet werden.

Der Begriff „subliminal“ kommt aus der Psychologie und bedeutet „nicht bewusst wahrnehmbar“. Ursprünglich für den klinischen Alltag entwickelt und durch wissenschaftliche Studien belegt, lässt sich die Subliminaltherapie/Der Yager-Code erfolgreich in der Behandlung und im Coaching anwenden, wenn andere Methoden dem Patienten nicht zu helfen vermögen.
weitere Informationen zu Subliminal Therapy/Der Yager-Code...


TimeWaver Med

Der TimeWaver Med ist ein hochwertiges medizinisches Gerät, das mit dem sogenannten Informationsfeld arbeitet. Mit den medizinischen Programmen des TimeWaver lassen sich im Informationsfeld Krankheiten analysieren, erforschen und balancieren: ganzheitliche Medizin, die den Menschen auf allen Ebenen wahrnehmen und harmonisieren kann –
weitere Informationen zu TimeWaver Med...


TimeWaver Frequency

Der TimeWaver Frequency kombiniert die Informationsfeldmedizin (IFM) mit der Mikrostrom-Frequenztherapie. Unter Frequenztherapie versteht man allgemein die Behandlung des Körpers mit technisch erzeugten Schwingungen und Strömen.
weitere Informationen zu TimeWaver Frequency...

 

Klassische Naturheilkunde

Die Homöopathie wurde von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt. Ihre wichtigsten Merkmale sind die gezielte Arzneimittelwahl mithilfe der Ähnlichkeitsregel, die besagt, dass die Substanz, welche bestimmte Beschwerden verursacht, auch das mögliche Mittel ist,um den Körper davon zu befreien. Die Auswahl des Heilmittels richtet sich nach den individuellen Krankheitszeichen und Persönlichkeitsmerkmalen des Patienten.

Mit dem richtig ausgewählten Mittel wird der Körper zur Selbstheilung angeregt und es findet eine Harmonisierung auf allen Ebenen statt.


Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde beschreibt die Anwendung von Pflanzen, Pflanzenteilen oder deren Zubereitungen als Heilmittel; sie gehört zu den ältesten medizinischen Therapien überhaupt.

Erfahrungswerte, überliefertes Wissen und Tradition spielen eine wichtige Rolle. Viele Wirkungen von Heilpflanzen sind nicht wissenschaftlich belegt, hingegen folgt die moderne Pflanzenheilkunde den Grundsätzen der naturwissenschaftlich begründeten Medizin, indem sie von einer Dosis-Wirkungs-Beziehung ausgeht und ähnliche Krankheitsbilder definiert.

In der Pflanzenheilkunde kommen grundsätzlich nur Pflanzen oder Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln), jedoch keine isolierten Einzelstoffe zur Anwendung. Diese Ausgangsstoffe werden frisch oder als Aufguss bzw. Auskochung, Saft, Tinktur, Extrakt, Pulver, Ätherisches Öl etc. therapeutisch angewendet. 
Da immer Stoffgemische wirken, können Heilpflanzen unterschiedlich ausgeprägte Wirkungen haben und bei verschiedenen Krankheitsbildern zur Anwendung kommen.

Ortho Bionomy

Ortho Bionomy ist eine sanfte Körpertechnik, die sowohl den Körper als auch das Energiefeld in die Behandlung einbezieht. Sanfte Berührungen und ausgewählte Positionen ermöglichen es dem Körper und seinem Energiefeld, Spannung und Stress abzubauen und sich zu harmonisieren.

Die Selbstregulation des Organismus wird angeregt und die natürliche Harmonie von Körper und Geist stellt sich ein.

 

Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu ist eine jahrtausendealte Heilkunst, bei der ausschließlich mit den Händen behandelt wird. Auch Sie selbst können lernen, Jin Shin Jyutsu bei sich anzuwenden.
Die Behandlung beruht auf der Vorstellung, dass es am Körper 26 Zonen gibt, sogenannte „Energietore“. Diese Tore verschließen sich bei Stress. Es entstehen Energieblockaden und als Folge davon Beschwerden – nach dem Verständnis des Jin Shin Jyutsu sind dies Warnsignale, die uns die Chance geben, rechtzeitig zu reagieren, um die Körperenergien wieder in einen harmonischen Fluss zu bringen.

Das „Strömen“, so der Ausdruck für das Berühren und Halten der „Energietore“, öffnet sie und bringt Energien wieder in Fluss – jetzt haben Sie neue Kraft und Energie.

 

Reiki

Reiki (rei~ Geist, Seele und ki~ Lebensenergie) wurde von dem Japaner Mikao Usui begründet und ist ein energetisches Konzept, bei dem durch Auflegen der Hände positiver Einfluss auf die Gesundheit genommen werden soll.

Mikao Usui gab seinem System den Namen Usui Reiki Ryōhō und entwickelte die folgenden fünf Lebensregeln, die während der Reiki-Ausbildung gelehrt werden; sie sind kursiv gesetzt, die vollständige Überlieferung lautet:

Die geheime Kunst, das Glück einzuladen. Die wunderbare Medizin für alle Krankheiten.

Wenigstens heute
ärgere dich nicht,
sorge dich nicht,
sei dankbar,
arbeite eifrig,
sei freundlich zu allen.

Jeden Morgen und Abend falte die Hände,
bete von Herzen und rufe ihn (Buddha) laut an. 

Zur Verbesserung von Geist und Körper. Usui Reiki Ryōhō

Auch wenn es sich um eine nicht schulmedizinisch anerkannte Methode handelt, sind viele positive Einflüsse auf das körperliche und geistige Wohlbefinden bekannt. Ich selbst habe alle vier traditionellen Reiki-Grade und bin befugt, Reiki zu lehren.

 

Ayurveda

Ayurveda (Sanskrit: Ayus ~ Leben und Veda ~Wissen) ist ein jahrtausendealtes, umfassendes indisches Heilsystem. Ziel der ayurvedischen Heilkunst ist es, den Menschen ganzheitlich zu unterstützen, damit er sowohl körperlich als auch psychisch Gesundheit und Wohlbefinden erlangen oder wiedererlangen kann.

Grundlage der Behandlung ist eine genaue Betrachtung der individuellen Konstitution und eine dann darauf abgestimmte Therapie- oder Ernährungsempfehlung.

Die Konstitution wird bestimmt durch die sogenannten Doshas. Diese sind Lebensenergien, welche die Funktionen des Körpers und der Psyche regulieren.

In der Typologie finden sich drei unterschiedliche Doshas:

  • Vata (Wind, Luft und Äther) das Bewegungsprinzip
  • Pitta (Feuer und Wasser) das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
  • Kapha (Erde und Wasser) das Strukturprinzip

Ziel einer ayurvedischen Behandlung ist es, das Gleichgewicht zwischen diesen drei Doshas wiederherzustellen.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten des ayurvedischen Behandlungsspektrums, ich habe mich auf Ernährung, Pflanzenheilkunde und Verbesserung der Lebensführung spezialisiert.

 

Kinesiologie

Kinesiologie wirkt sich auf den gesamten Menschen aus.

„Gesundheit ist körperliche, geistige und seelische Harmonie.“
Dr. John Thie (Begründer des Touch for Health)

Kinesiologie ist eine Körperfeedback-Methode und arbeitet mit dem sogenannten Muskeltest. Über den Muskeltest können wir mit dem Körpersystem und dem Unterbewusstsein kommunizieren und dadurch – ohne Umwege über den Verstand – direkt zur Ursache des Problems gelangen.

Da unser Organismus selbst weiß, wo Ungleichgewichte oder Blockaden bestehen und was er selbst tun kann, um diese zu lösen, können wir diese mithilfe der Kinesiologie aufspüren und balancieren.

Auch psychische Blockaden und sogenannte Sabotageprogramme, die eine Heilung verhindern, können mithilfe der kinesiologischen Behandlung möglicherweise gelöst werden.

Mithilfe des kinesiologischen Muskeltests lassen sich auch geeignete, die Heilung unterstützende Mittel austesten. Das können Heilmittel sein, aber auch Körperübungen oder Affirmationen.

 

Brain-Gym, (übersetzt „Gehirngymnastik“) bezeichnet einfache Bewegungsübungen, mithilfe derer sich Konzentrations- und Lernfähigkeit steigern 

Es ist für jeden geeignet, der viel geistig arbeitet oder lernt. Nach Anwendung der Übungen fühlt man sich frisch, konzentriert und integriert.
Gail E. Dennison entwickelte zusammen mit ihrem Ehemann Paul die Educational Kinesiology und die Brain-Gym-Übungen. Ihre Begeisterung für Kunst, Musik und Tanz sowie ihre Beziehung zu Entwicklungs-und Wahrnehmungsfähigkeiten prägten ihr gesamtes Werk.